Herzlich willkommen auf unserer Homepage


RZ Pellets WAC Nachwuchs feiert erfolgreichen Saisonausklang


Mit einem spektakulären Sommerfest beendete der RZ Pellets WAC Nachwuchs vergangenen Freitag eine höchst erfolgreiche Saison. Dass es da für Vorstand, Nachwuchsleitung, Trainer, Kinder und Eltern jede Menge zu feiern galt, liegt natürlich auf der Hand. Zahlreiche Gratulanten, darunter der Präsident Dietmar Riegler, der WAC-Nachwuchs-Obmann Jürgen Schratter und der Bürgermeister Hans Peter Schlagholz ließen es sich nicht nehmen, den rund 200 Spielern zwischen vier und 18 Jahren höchsten Respekt für ihre Leistungen zu zollen.

Nachwuchsleiter Christian Waich ließ die Saison Revue passieren und brauchte dafür trotz hohen Redetempos doch einige Zeit, kein Wunder bei gleich 16 Teams. Er lobte die Zusammenarbeit mit seinen Kollegen Harald Tatschl, der mittlerweile die WAC Amateure betreut, und Wolfgang Eberhard, der als Trainer in Klagenfurt anheuerte.

Die sportliche und persönliche Entwicklung der einzelnen Spieler steht beim RZ Pellets WAC Nachwuchs absolut im Vordergrund und diese scheint zu stimmen, denn es wurden auch große Erfolge und jede Menge Gruppensiege als Ernte dessen eingefahren. Höchsten Respekt verdient die Leistung des Kärntner Meisters im U14 Bereich, der besonders talentierte Kader der RZ Pellets WAC U14A unter den Trainer Harald Tatschl und Gundolf Stocker leistete ganze Arbeit. Knapp am Kärntner Meistertitel vorbeigeschrammt ist die U18, erst in einem packenden Finale unterlag die sehr junge Mannschaft von Günter Walder und Michael Hübler denkbar knapp der mit Regionalligaspielern gespickten Austria Klagenfurt, selten hatte ein Kärntner Vizemeistertitel größeren Wert. Sehr eng ging es auch im Bereich der U16 Leistungsgruppe her, am Ende fehlte dem Team von Bernhard Vallant und Wolfgang Eberhard ein einziger Punkt auf den 2. Platz in Kärnten.

Ein Highlight aus Sicht der U12 Teams stellte heuer ganz sicher die Teilnahme der RZ Pellets WAC U12A am Finale des Coca Cola Cups dar, nur zwei Vertreter Kärntens schafften es in dieses Bundesfinale, die Begegnung mit David Alaba wurde für die jungen WACler ein einzigartiges Erlebnis.

Sehr dominant tritt der WAC Nachwuchs im Bereich des Kinderfußballs auf, gleich drei Gruppensiege gingen im U9 und U10 Bereich an die Schwarz-Weißen, im Oberen Play Off der U10 Meisterschaft gab es dabei sogar einen „Doppelsieg“. Die Trainer Kurt Pobaschnig, Waich Christian, Bernhard Goriupp und Günter Suntinger sind sehr stolz auf ihre kleinen „Meister“.

Großen Erfolg zeitigte auch der Versuch der WAC Nachwuchsleitung, mit einigen Teams ein Jahr zu „überspringen“, dabei erlernen die Spieler Strategien, sich gegen ältere Gegner durchzusetzen, erfolgreich praktiziert haben dies neben der U13 von Alexander Burda und Martin Rachoinig die U11 von Christian Stocker, die U10 von Christian Waich und Günter Suntinger sowie die U9 von Alexander Radl und Stefan Riegler.

Viel Freude bereiten dem RZ Pellets WAC die Allerkleinsten, so ließen sich zahlreiche WAC Bambini, drei U7 und  zwei U8 Teams jedes Wochenende erfolgreich ihre Fußballschuhe von begeisterten Eltern schnüren und überzeugten bei zahlreichen Turnieren.

Der RZ Pellets WAC Nachwuchs grast aber nicht nur in heimischen Gefilden erfolgreich die Plätze ab, noch nie zuvor waren unsere Kicker so viel unterwegs bei Turnieren in der Steiermark, in Salzburg, in Wien und auch im Ausland, um sich den Anforderungen einer Akademie und eines Bundesliga Nachwuchses auch schneller und erfolgreicher stellen zu können. Sehr stolz ist der WAC in diesem Zusammenhang auch auf seine Trainer, gleich sieben an der Zahl haben heuer die neue UEFA B-Lizenz erworben und reihen sich damit in die bereits top ausgebildete Garde der Trainer beim WAC nahtlos ein.


Hier einige Bilder inklusive U14A Meistermannschaft und U12A beim Coca Cola Cup mit David Alaba